All-IP: Das Telefonieren der Zukunft

All-IP: Das Telefonieren der Zukunft

Die Tage von ISDN und klassischer Telefonie sind gezählt, denn die Deutsche Telekom stellt nach und nach alle ihre Netze auf All-IP um. Was hinter dem Begriff All-IP steckt, warum er das Aus für ISDN und klassische TK-Anlagen bedeutet, worauf Sie besonders achten sollten und wie wir Ihnen gemeinsam mit unserem Partner bintec elmeg dabei helfen können, erklären wir in unserem neuen Newsbeitrag.

 

Was ist All-IP?

Die Telekom plant bis zum Ende diesen Jahres (2018) alle Anschlüsse auf die All-IP Technologie umzustellen. Die bisher verwendete analoge Telefon-Technik wird dann durch VoIP (Voice-over-IP) ersetzt, welche das Telefonieren über Internet bezeichnet.

All-IP ist die Umstellung der bisher verwendeten Übertragungstechniken in Telekommunikationsnetzen auf ein einheitliches IP-basiertes System. Damit werden Informationen digital und paketvermittelt übertragen. Durch All-IP ist es möglich, alle Dienste wie Telefonie, Fax, TV, Internet und Mobilfunk in nur einem einzigen Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Hierfür ist ein Internet- Anschluss vollkommen ausreichend.

Ein separater ISDN-Anschluss wird nicht mehr benötigt. Im Gegensatz zu analogen oder ISDN-Telefonanschlüssen sind IP-Telefonanschlüsse an das Breitband gekoppelt. Bei Voice over IP werden die Telefongespräche nicht mehr über Telefonanschlüsse abgewickelt, sondern über das Internet. Beim All-IP-Anschluss ist, anders als bei einer DSL-Leitung mit analogem oder ISDN-Anschluss, kein Splitter mehr nötig.

Stattdessen kann der Router, der eine direkte Verbindung zur Telefonbuchse hat, sofort mit der DSL-Leitung verbunden werden. Analoge und digitale Telefone sowie Faxe können, falls der Router über eine Telefonanlagenfunktion verfügt, mit diesem verbunden werden.

 

All-IP: Der neue Standard der Business Telefonie?

Einige Unternehmen verwenden die neue Technik bereits erfolgreich in ihrem Business. Und es zahlt sich aus, denn All-IP bietet für Unternehmen viele Vorteile. So kann beispielsweise die interne und die externe Kommunikation durch All-IP wesentlich effektiver gestaltet werden.

 

Umstellung auf All-IP: Sind Sie betroffen?

Die Umstellung von ISDN auf All-IP im Festnetz der Deutschen Telekom läuft bereits auf Hochtouren. Aber warum ist der Wechsel von ISDN auf All-IP unausweichlich? Die ISDN-Abschaltung liegt an der inzwischen veralteten Technik. Ein weiterer Aspekt ist, dass seit Jahren der Aufbau eines zweiten Netzes für den Internetzugang und die Datenkommunikation vorangetrieben wird. Der Betrieb von ISDN ist für die Telekom nach eigenen Aussagen nicht mehr finanzierbar.

 

Die KFK und bintec elmeg helfen Ihnen

Wenn Ihre Telefonanlage noch nicht umgestellt ist und Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen möchten, dann ist die KFK GmbH ihr Wegbegleiter. Mit den erfahrenen Technikern und unserem Partner bintec elmeg bieten wir Ihnen von der kompletten TK-Anlage bis zu spezifischen Einzellösungen alles aus einer Hand. Sprechen Sie uns gerne an!