HP erweitert Rückrufaktion zu verbauten Akkus in Notebooks und Mobile Workstations

HP erweitert Rückrufaktion zu verbauten Akkus in Notebooks und Mobile Workstations

Zu Beginn des Jahres hat HP in Zusammenarbeit mit verschiedenen staatlichen Regierungsbehörden eine Erweiterung der weltweiten freiwilligen, sicherheitsbedingten Rückrufaktion mit Ersatzbestellungsprogramm für bestimmte Akkus von Notebooks und mobilen Workstations angekündigt, die bereits im Januar 2018 begonnen hat.

 

 

Akkus erneut überprüfen

Die betroffenen Akkus können überhitzen und stellen eine Brand- und Verbrennungsgefahr dar. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, den Akku erneut zu prüfen, selbst wenn dies bereits geschehen ist und Ihr Akku als nicht betroffen angezeigt wurde. Wenn Sie jedoch bereits einen Ersatzakku erhalten haben, sind Sie von dieser Erweiterung nicht betroffen.

 

 

 

Welche Akkus sind betroffen?

Die von diesem Programm betroffenen Akkus wurden eventuell mit speziellen HP Probook 64x (G2 und G3), HP ProBook 65x (G2 und G3), HP ProBook 4xx G4 (430, 440, 450, 455 und 470), HP x360 310 G2, HP ENVY M6, HP Pavilion x360, HP 11 Notebooks und HP ZBook (17 G3, 17 G4 und Studio G3) ausgeliefert, die von Dezember 2015 bis April 2018 weltweit verkauft wurden. Eventuell wurden die Akkus von Dezember 2015 bis Dezember 2018 auch als Zubehör verkauft oder als Ersatz für die oben genannten Produkte sowie für zusätzliche Produkte durch HP und bestimmte HP Mobile Thin Client Produkte, bereitgestellt.

 

 

 

Wie prüfe ich, ob ich betroffen bin?

Nicht alle Akkus in allen HP ProBook 64x, HP ProBook 65x, HP ProBook 4xx, HP x360 310 G2, HP ENVY, HP Pavilion x360, HP 11 Notebooks, HP Thin Clients und HP Zbook mobile Workstations sind von diesem Rückruf betroffen.

Mithilfe des HP Dienstprogramms zur Akkuvalidierung können Sie feststellen, ob der Akku in Ihrem Notebook davon betroffen ist. Die Validierung mithilfe des Dienstprogramms dauert in der Regel weniger als 30 Sekunden. Sie benötigen zur Installation des Programms ein Windows-Betriebssystem, Microsoft .Net Framework 4.5.2 und das HP Software Framework. Sie können sich hier das Dienstprogramm zur Akkuvalidierung herunterladen, um die erforderlichen Frameworks zu installieren.

 

Hier können Sie sich das Dienstprogramm herunterladen!

 

 

 

Was tun, wenn ich betroffen bin?

Sollten Sie ein betroffenes Gerät haben, empfehlen wir Ihnen direkt mit unserem Support unter info@kfk-gmbh.de oder telefonisch unter +49 681 988 44 44 zu sprechen. Ein eigenständiger Wechsel des Akkus ist weder ratsam noch empfehlenswert. Wir als zertifizierter HP-Partner können uns der Sache annehmen und Ihnen einen professionellen und stressfreien Akkutausch garantieren.